Unsere Trachten

Als sich  1921 junge Burschen zusammen fanden, mit dem Ziel die schönen alten bayerischen Sitten,  Gebräuche und Schuhplattlertänze auch in Kipfenberg zu fördern und pflegen, gründeten sie den „Gebirgstrachten-Erhaltungsverein D´Altmühltaler Kipfenberg“.   

Doch man besann sich schon bald auch die bodenständige Tracht zu pflegen, wie die Umbenennung in „Gebirgs- und Volkstrachten-Erhaltungsverein“ 1924 zeigt. 

Seit dieser Zeit wird von den Altmühltalern die Miesbacher Gebirgstracht und die Altmühltaler Volkstracht getragen. 

Miesbacher Tracht

Wie bei allen Gebirgstrachten des Altmühltals ist der Trachtenrock und Oberteil der Frauen aus dunkelrotem Stoff. Das Weißzeug, der Schurz und das Schultertuch aus Leinen gefertigt und mit Spitzen versehen.

Vereinstypisch bei den Männern: eine gelb gestickte Lederhose. Der Binder besteht aus einem Seidentuch aus rot-blau schillerndem Jacquard. Die Strümpfe der Festtracht sind handgestrickt aus weißer Wolle mit grüner Stickerei und  Umschlag im Vereinsmuster. Den Hut ziert ein Adlerflaum oder Spielhahnstoß.

Altmühltaler Volkstracht

Unsere Volkstracht stammt aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts.
Der Rock der Frauen ist aus Jacquard aus Seide oder Baumwolle gefertigt, handgereiht und köchellang. Der Spenzer meist aus dem gleichen Stoff wie der Rock, eng anliegend, Ärmel reich verziert mit Perlenborten, Oberarm schmal geschnitten, Ellbogen weit, gereiht und zum Handgelenk schmal anliegend.
Das Mieder aus Dunkelblauer oder schwarzer broschierter Seide mit Goldstickerei wird über dem Spenzer getragen. Verheiratete Frauen tragen eine aus schwarzseidenen, ledige Deandl eine aus blauseidenen Moireebändern gefertigte Bänderhaube. Eine Besonderheit ist der Lederüberzogene Korb, der aus Vorlagen von 1835 – 1885 nachgearbeitet wird.

Die Männer tragen eine enge, knöchellange Lederhose und Faltenstiefel aus schwarzen Leder. Das Leiberl ist aus Samt mit eingewebtem Muster gefertigt, mit Schalkragen und etwa 20 Silbertaler. Darüber ein schwarzer Gehrock und ein niedriger, zylindrischer Velour-Hut. Der Gehstock ist aus Weißdorn. 

Unser Motto:   "Tracht leben"

Neben der oben beschrieben "Festtracht", die zu besonderen Anlässen getragen wird, gibt es noch viele weitere Varianten: z.B. die Kinder- und Jugendtracht, Tanztracht, Arbeitstracht, Trauertracht...

Uns ist wichtig, dass unsere bayrische Tracht lebendig bleibt und auch im Alltag getragen wird. Es muss nicht immer die Festtracht sein...  

Soviel steht fest: Als Trachtler ist man im boarischen Gwand zu jedem Anlass passend gekleidet!